selfmade Knete – günstig und ungiftig

Huhuu ihr Lieben,

am letzten verregneten Sonntag habe ich Knete (Money Money Money – duuuduuum – always sunny – in the richmans world *sing* 😉 ) selbstgemacht. Das Wolkenkind kannte diese „Beschäftigungstherapie“ bisher her nicht, aber ein Versuch war es immerhin wert. Im schlimmsten Fall würde ich alleine kneten oder das ganze Zeug hätte an der Wand geklebt. =)

Also los geht’s.

Ganz einfach zusammengerührt:DSC_0589

1/2 liter Wasser
500g Mehl
200g Salz
3 EL Öl
3 EL Zitronensaft

 

Das Wasser zum Kochen bringen und mit den restlichen Zutaten verrühren.

DSC_0591

 

Dann kneten, kneten, kneten… Das ganze kühlt dabei natürlich auch ab und wird zunehmend fester. Anfangs klebt das Zeug nämlich wie Mumpatz an den Händen. 😛

 

 

Lebensmittelfarbe macht das ganze dann noch schön bunt und dann ist die Knete auch schon fertig. Geht also sogar wirklich richtig fix. Und das Beste, sie ist günstig und ungiftig!!

Aber nun ja…. Eigentlich hatte ich es ja erwartet, aber meine Hoffnung gehofft hatte ich trotzdem mehr kindlichen Elan. 😀

DSC_0596DSC_0599

Das Wolkenkind half seiner Miezi lieber beim Malen und interessierte sich nicht großartig für meine Arbeit.

DSC_0598

Nun gut, mach ich halt eben ein kleines bisschen alleine weiter. *zwinker*
Dabei hab ich immerhin festegestellt, dass mein süßer Hibiskus neue Knospen bekommen hat. 😉

DSC_0602

DSC_0605DSC_0615
Als er dann aber beschloss, sich vollends vom Tisch zu entfernen und seine Tiere zusammen zu puzzeln, hab ich die Knete dann doch erst mal wieder weggepackt. Laut Rezept hält sie sich ja ein halbes Jahr im Kühlschrank. 😀 Bis dahin werde ich es dem Krümel einfach immer mal wieder anbieten, vielleicht steigt das Interesse dann. 😀

DSC_0612

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *