Tutorial – Laufrad- Tragegurt ;)

Hier habe ich euch ja schon angekündigt, dass ich euch zeige möchte, wie ich unseren Laufrad- Tragegurt genäht habe.

An dieser Stelle sei erwähnt:
Privates Nachnähen ausdrücklich erwünscht! Ihr dürft meine Anleitung natürlich gerne empfehlen und privat nutzen, dazu zähle ich auch, wenn ihr euer Genähtes Verschenken wollt, nur bitte ich euch in diesen Fällen auf mich zu verweisen. Das wäre nur fair! Die gewerbliche Nutzung ist nicht gestattet!!

Ich empfehle euch, erst mal alles in Ruhe durchzulesen um einen Überblick zu bekommen, aber nun quatsch ich auch gar nicht weiter drumherum und sag nur: „Los geht’s!“ 😉

Ihr braucht:

  • mindestens 1,40m Gurtband (30mm), wenn ihr so in etwa meine Statur habt
    • je nach Körpergröße und -masse würde ich folglich eine Länge zwischen 1,40m und 2,0m empfehlen, da der Gurt in der Länge verstellbar ist, kann er dann auch von Mama / Papa / Oma / Opa / … genutzt werden
  • Webband
  • 2 stabile Taschenkarabiner (passende Breite für das Gurtband)
  • 2 D- Ringe (passende Breite für das Gurtband)
  • 2 Klemmschnallen (passende Breite für das Gurtband)
  • 1 Gurtpolster / Schulterpad (passende Breite für das Gurtband) – möglich wäre auch, dieses Polster / den Trägerschoner selbst zu nähen, eine tolle Anleitung dafür gibt’s hier, die Größen sind ja glücklicherweise variabel :-P)
  • Nähmaschine + Garn + Clips

Das Stylefix auf dem Bild dürft ihr getrost ignorieren, keine Ahnung, wie das dorthin kam 😉
Die Links führen euch dorthin, wo ich meine Materialien bestellt habe, als Beispiele, keinesfalls werbe ich für diese Shops, auch wenn ich gerne dort bestelle!

DSC_0002DSC_0004

Zuerst habe ich die Gurtbandenden leicht angekokelt, damit sie sich nicht auftroddeln.
Dann habe ich mir das Webband in die Mitte des Gurtes gelegt und festgeklemmt.

DSC_0027DSC_0028

Und knappkantig abgesteppt. Was dann wohl in etwa so aussieht.

DSC_0029DSC_0031

Nun nehmt ihr euch ein Gurtbandende!
Nun steckt ihr eine Klemmschnalle und einen D- Ring drüber. Dann legt ihr das Ende 3cm um.

Das sieht dann so aus.

DSC_0020DSC_0021

Der D- Ring bleibt an der rechten Kante liegen, während das Band erneut umgeschlagen wird. Jetzt bitte noch mal, aber dieses mal mit Ring, sodass ihr am Ende 4 Lagen Gurtband habt, der D- Ring auf dem langen Gurtband liegt und die Schnalle an der Außenkante liegt.
Zum besseren Verständnis bitte immer auf die Bilder achten – wobei ich für Rückfragen selbstverständlich gerne zur Verfügung stehe!

DSC_0022DSC_0026

Nun wird das Band an dieser Stelle (dort, wo der Clip sitzt) vernäht. Es empfiehlt sich ein Viereck zu nähen und dann noch mal von Ecke zu Ecke quer. (siehe Bild weiter unten)

Seid ihr damit fertig, nehmt ihr euch einen Karabiner, schiebt ihn auf das Band und dieses dann nochmals durch die Klemmschnalle und im Anschluss durch das Schulterpad.

das ihr ebenfalls auf das Gurtband schiebt.  und dann durch die eine Seite der Klemmschnalle um dann auf dem Rückweg die andere Seite zu passieren.
Das sollte dann so aussehen.

DSC_0032DSC_0033

Nun wird es noch mal kurz knifflig, denn habt das Gurtband soweit vor euch liegen, schiebt ihr es nun durch den 2ten Karabiner und dann erneut durch die Klemmschnalle. Auch hier wieder der Hinweis, schaut genau auf das Bild, mit Worten lässt sich diese Fummelarbeit nicht so super gut beschreiben.

DSC_0035

DSC_0036DSC_0037

Das Ende des Gurtbandes wieder 4lagig mit dem D- Ring übereinander legen (siehe Anfang) und absteppen. Hier zeige ich euch auch meine mich nicht zufriedenstellenden Versuche,befestigen diese dicke Schicht irgendwie zu bewältigen, was, wie man sieht, nicht ganz so einfach war.

DSC_0039DSC_0040

So und nun ist das gute Stück eigentlich auch schon fertig. 😉 Solltet ihr Fragen oder Anregungen haben, zögert nicht, immer her damit, dafür gibt’s schon mal ein dickes DANKE 😉

Und hier noch ein paar Bilder vom Probetragen :) während sich draußen gewaltig was zusammen brodelt.

DSC_0052CSC_0071

Im Detail. 😉 Vorn:

DSC_0064DSC_0065

Im Detail. 😉 Hinten:

DSC_0062

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *